Vorgehensweise Behandlung

Bei einer Hyperhidrose sollte zuerst mit einfachen Mittel versucht werden diese in den Griff zu kriegen.   
Äusserliche, vorbeugende Maßnahmen
  • Vorbeugende & begleitende Maßnahmen, wie viel trinken auf Ernährung achten, schauen was man anzieht,.. 
  • Antitranspirante oder Aluminiumlösungen von der Apotheke
  • Iontophorese
  • Psychotherapie; nur in einzelnen und eher seltenen Fällen.  
Eine übermässige Schweissbildung kann mit operativen oder „nicht-operativen“ Massnahmen angegangen werden. Es ist zu empfehlen, dass zuerst auf eine schonender Art als Operation die Schweissbildung eingedämmt werden kann. Zu welchem Masse ist den individuellen Bedürfnissen überlassen.
  
Dazwischen gibt es noch zwei weiter Methoden die in Betracht gezogen werden können. Das Botulinumtoxin, ein Nervengift welches gespritzt werden kann und  Medikamente. Wobei Medikamente von Ärzten bei Ganzkörper-Hyperhidrose empfohlen werden. Bei dem operativen Eingriff gibt es die Schweißdrüsenexzision, das Schweißdrüsenabsaugen und die Sympathektomie.
  
Folgende Vorgehensweise hat sich gegen verstärkte Schweißbildung etabliert: 
  1. Vorbeugende und begleitende Maßnahmen Erfahrung sammeln
  2. Behandlung mit Antiranspiranten testen
  3. Arztbesuch, um weitere mögliche Massnahmen zu diskutieren. Wichtig ist auch eine Grunderkrankung auszuschliessen.